view · edit · sidebar · attach · print · history

Doppelte und dreifache Bezahlung für Medikamenten-Stammdaten in der Schweiz

In der Schweiz herrscht eine jahrelange Praxis der x-Fachen Bezahlung der Pharmafirmen für Ihre Stammdaten.

  1. BAG
  2. Swissmedic
  3. Fachinfo
  4. Patienteninfo
  5. Refdata
  6. kommerzielle Datenstämme

Hinzu kommt, dass die Softwarehäuser, Krankenkassen und Spitäler nochmals für die genau gleichen Stammdaten bezahlen. Das muss nicht sein. Mit dem Bundesverwaltungsgerichtsentscheid vom Juni 2011 werden die Fach- und Patienteninformationen per Ende 2012 auch von der Swissmedic publiziert werden. Was heisst dies nun für die Pharmafirma? Die Pharmafirma sollte nicht mehr x-fach bezahlen für eine Leistung, welche sie ohnehin schon dem Staat bezahlt für die Registrierung ihrer Medikamente. In der Schweiz tätige Pharmafirmen müssen aufhören ein Stammdaten-System zu füttern, dass mit ihren Preisen und Leistungen keine Innovation hervorbringt sondern nur eine Kostenspirale zur Folge hat. Die Mehrheit der in der Schweiz tätigen Pharmafirmen haben jahrelang ein geschlossenes System gefüttert, welches sie jetzt in die Hand beisst.

ywesee GmbH überprüft die offiziellen, kostenlosen Datenstämme mittels ihrer Software und vergleicht die einzelnen Ursprungsdaten miteinander. Stimmt etwas nicht überein, so meldet ywesee GmbH dies dem BAG, der Swissmedic oder der Refdata.

ywesee GmbH verpackt die offiziellen Stammdaten für den Import in die Arztpraxis-, Apotheken-, Spital- und Krankenkassen-Software.

ywesee GmbH erstellt ebenfalls ein Ebook für die Fach- und Patienteninformation.

view · edit · sidebar · attach · print · history
Page last modified on January 24, 2012, at 08:08 AM