view · edit · sidebar · attach · print · history

Bildschirm Unterschrift vom Arzt

Liebe Ärztin
Lieber Arzt

Danke für Deinen Feldversuch!

Ich habe noch diverse andere Rückmeldungen erhalten. Eine Apothekerin meinte, dass sie das Rezept gerne editieren würde. Häufig substituieren die Apotheker die Medis welche der Arzt auf das Rezept schreibt. Diese Apothekerin hat auch schon Rezepte auf Fotos gesehen, welche ihr am Handybildschirm gezeigt wurden.

Wie Du ja sagst, können Papierrezepte auch gefälscht werden. Dann ist es aber eben eine (Urkunden)-Fälschung und das ist nicht erlaubt. Die Unterschrift ist in unserem Rezept dabei. Du kannst sogar ein eigenes Logo auf dem Rezept speichern und dann über oder unter dem Logo noch unterschreiben. Die Datei mit Logo und Unterschrift wird dann auf dem Rezept gespeichert. Es ist dann einfach elektronisch gespeichert. Aus meiner Sicht ist das rechtlich legal. Die Bundesverwaltung in Bern aktzeptiert auch eingescannte Unterschriften. Eingescannte Unterschriften sind rechtlich bindend. Du bist Arzt und darfst Rezepte unterschreiben, somit ist alles legal. Ich unterschreibe die PDF-Hort-Vereinbarung immer mit "Adobe Fill and Sign" auf dem Handy. Wird problemlos akzeptiert.

Die Arztadresse ist ja auch auf dem Rezept und häufig kennen die Apotheker ja den Arzt, welcher ihnen Rezepte übermittelt. Das gibt beim Handy-Rezept oder auch beim Papierrezept eine gewisse Sicherheit. Der Apotheker kennt dann z.B. Dein Logo mit Unterschrift, welches Du immer auf Deinen Handy-Rezepten verwendest.

Ein Problem ist sicher noch, dass falls die KK das Rezept bezahlen soll, die Apotheke das Original-Rezept einsenden muss zur OFAC, damit man die Rückvergütung erhält. Das will die OFAC, weil die OFAC ist eigentlich eine Bank und macht über 1 Milliarde Umsatz nur mit dem Rezept-Clearing. Das ist noch ein Uraltsystem (kleines Monopol), welches für Rezepte gilt, die von der KK bezahlt werden müssen. Die OFAC hat da natürlich wenig Interesse an einer Änderung am Status-Quo wo sie Umsatz verlieren könnte.

Als Lösung sehe ich momentan nur, dass man noch einen Drucken-Button einfügt, damit man das Rezept noch ausdrucken kann. Die Kopie vom Rezept kann man dann dem Patienten auf sein Handy mitgeben. Alternativ würde es Sinn machen, wenn der Arzt seine Lieblingsapotheker darüber informiert, dass gewisse Rezepte in Zukunft direkt auf dem Handy kommen.

Falls Du Patienten mit vielen Medis hast, kannst Du Ihnen eine Rezeptkopie auf dem Handy mitgeben, inkl. den Einahmeanweisungen pro Medi. ;). Ev. kannst Du die zusätzlich verwendete Zeit im Tarmed verrechnen.

Mit freundlichen Grüssen
Zeno Davatz
+41 43 540 05 50

Zurück zur Rezeptfunktion

view · edit · sidebar · attach · print · history
Page last modified on January 25, 2018, at 10:47 AM